upcycling, downcycling, recycling, restaurieren, reparieren und produzieren von Wanduhren, Standuhren und Kaminuhren im Comtoise Uhren Museum.

In unserer Werkstatt des Comtoise Uhren Museums reparieren und restaurieren wir mechanische Uhren, d.h. defekte Uhren werden wieder in einen funktionsfähigen Zustand zurückversetzt bzw. instandgesetzt.                                                               Die Restaurierung einer Uhr beinhaltet immer auch eine Reparatur, aber eine Reparatur beinhaltet nicht zwangsläufig eine Restaurierung.                      Klassische Beispiele einer Reparatur sind der Austausch einer gebrochenen Aufzugsfeder, Buchsung eines ausgelaufenen Lagers, Ersatz einer Pendelfeder, eines Zeigers, Austausch des alten gegen frisches Uhrenöl, usw. Ein an sich lauffähiges Uhrwerk, welches durch einen entstandenen Defekt außer Betrieb gesetzt wurde, wurde durch die Behebung desselben wieder instandgesetzt.

Oftmals ist im Laufe der Jahrhunderte oder Jahrzehnte der Ursprungszustand einer Uhr verloren gegangen. Oxydation des Metalle aber auch unsachgemäße Reparaturen oder Veränderungen haben ihre Spuren hinterlassen. Durch die Restaurierung einer solchen Uhr werden nicht nur alle technischen Defekte beseitigt, sondern es wird auch angestrebt, die Uhr wieder in den Zustand zu versetzen, den sie am Beginn ihrer Existenz besaß.

Das verrostete oder verdreckte, verölte Uhrwerk muss komplett überarbeitet werden, d.h. alle defekten Uhrwerkteile müssen überarbeitet werden, aber auch fehlende Werkteile oder Gehäuseteile müssen evtl. ergänzt werden. Alle diese Arbeiten müssen werk- und stilgerecht erfolgen, damit durch die Restaurierung wieder der ursprüngliche Zustand entstehen kann.

Ein solche Arbeit bezeichnet man als Restaurierung, und NICHT als Restauration!

Die Bezeichnung Restauration wird einerseits als politischer Begriff gebraucht, andererseits ist sie auch eine alte Bezeichnung des 19. und frühen 20. Jahrhunderts für einen gastronomischen Betrieb – ein Restaurant.                                                                      Unter Restauration wird in der Politik die Wiederherstellung einer früheren, politischen Gesellschaftsordnung verstanden.  Der Wiener Kongress, man spricht auch vom Zeitalter der Restauration, versuchte nach der napoleonischen Niederlage des Jahres 1815 die alte monarchisch geprägte Gesellschaftsordnung des 18. Jahrhunderts zu restaurieren, wiederherzustellen.

 

Eine Produktion von Uhren, d.h. Grossuhren ( Wanduhren, Standuhren, Kaminuhren ) erfolgt auch in der Werkstatt des Comtoise Uhren Museums sowohl als Neuproduktion als auch als Upcycling.

Neuproduktion: Wir stellen mit aktuell hergestellten Uhrwerken ( eigene Uhrwerke und Fremdwerke ) und Zubehörteilen, die wir überwiegend selbst fertigen, neue Uhren her. Wir fertigen z.B. seit fast 50 Jahren Emailzifferblätter, aber auch Zeiger und Zierteile.

Upcycling: Wir stellen mit reparierten bzw. restaurierten Uhrwerken, insbesondere Comtoise Uhrwerken, und aktuell von uns hergestellten  Emailzifferblättern, Zeigern und Zierteilen neue Uhrenmodelle her, die es in dieser Art bisher noch nicht gab. Es findet eine Aufwertung der alten Uhrenteile, in diesem Fall der Uhrwerke, statt, die in höherwertigen Produkten wieder auf den Markt kommen, wieder in den Wirtschaftskreislauf kommen und somit Ressourcen einsparen. Es ist jedenfalls nachhaltiger, restaurierte bzw. reparierte Uhrwerk, die sich durch Solidität bereits hunderttausendfach ausgezeichnet haben, als neu produzierte Uhrwerke zu verwenden, zumal es auch kein adäquates Angebot der Uhrenindustrie gibt. Allein mit upgecycelten Uhrwerken lassen sich unsere exclusiven Modelle aktuell fertigen.

Downcycling  würde das Gegenteil von Upcycling bedeuten: Es findet eine Abwertung der Produkte bzw. seiner Bestandteile statt, die in minderwertigen Produkten wieder auf den Markt kommen.

Alte Uhrenteile kämen zwar auch wieder in den Wirtschaftskreislauf und würden Ressourcen einsparen, aber derartige Uhren werden von uns nicht gebaut, da die für unsere Modelle benötigten Bestandteile als Altteile nicht zur Verfügung stehen.

Von Recycling reden wir schon lange, denn wiederverwertbare Abfälle werden aufbereitet und in neue Rohstoffe verwandelt, die dann wieder in neuen Produkten zurück in den Wirtschaftskreislauf kommen. Aber nicht nur Abfall, sondern auch jeder Gegenstand, der in einem Verwertungsverfahren wieder aufbereitet wird und einen neuen oder anderen Nutzen findet, gilt als recycelt.                               Klassische Beispiele finden sich tausendfach auf Flohmärkten und Antikmärkten.

Schöne Beispiele UPGECYCLETER UHREN finden Sie auch in unserem Shop

www.comtoise.shop  bzw.  www.comtoise.biz

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Bernd Deckert - Antike Uhren / Comtoise Uhren Museum - Düsseldorf | deckert@comtoise.de